Pampasgras- Cortaderia selloana

Boden: durchlässig
Standort:
Herrkunft: Nordamerika
Höhe: 250 cm
Breite: 100 cm
Wuchsrichtung: horstig, aufrecht
Blätter: sommergrün
Blattfarbe: grün
Blüte:
Blütenfarbe: weiß
Pflege:
Feuchtigkeit: verträgt keine Nässe und schwere Böden
Winterhart: bedingt
Systematik
Monokotyledonen
Commeliniden
Ordnung: Süßgrasartige (Poales)
Klasse:
Familie: Süßgräser (Poaceae)
Unterfamilie:
Art: Amerikanisches Pampasgras
Tribus:
Untertribus:
Gattung: Pampasgräser (Cortaderia)
Wissenschaftlicher Name: Cortaderia selloana

Pampasgras ist ein wunderschönes, je nach Sorte 180 bis 250cm hohes Ziergras. Es verträgt Trockenheit und steinige steppenartige Böden, doch keine Nässe und schwere Böden!

Pampasgras im Vorgarten

Effektvoll ist ein Anstrahlen der Gräser in der Dunkelheit.

Standort und Pflege

Pampasgras wünscht sonnige und trockene Plätze. Der Boden gut durchlässig, aber auch nährstoffreich sein. Während der Hauptwachstumsperiode ist es gut zu gießen und alle 2 Wochen zu düngen.

Überwintern

Das Überwintern ist etwas schwierig, denn im Winter müssen die Pflanzen trocken stehen und sie dürfen auf keinen Fall bereits im Herbst zurück geschnitten werden, erst im Frühjahr, wenn die neuen Spitzen treiben. Man muss darauf achten nicht die neuen Triebe zu beschädigen!
Ein Rückschnitt im Herbst bewirkt, dass Wasser ins Innere der abgeschnittenen Halme eindringt und dort den Stock schädigt.

Zur Überwinterung wird am besten trockenes Laub aufgeschüttet und damit kein Wasser im Herze der Pflanze stehen bleibt, werden die Halme zusammengebunden. In strengen Wintern können die Pflanzen sonst erfrieren.